»Alles hängt von den sozialen Gewohnheiten ab -- und von den Umständen, d.h. in letzter Instanz von den Umständen allein, da auch die sozialen Gewohnheiten ihrerseits durch die Umstände geschaffen werden. Ihr beschuldigt einen Menschen -- untersucht doch vorher, ob er an dem ihm zur Last gelegten Vergehen schuld ist, oder ob es die Umstände und die sozialen Gewohnheiten sind: prüft scharf, vielleicht ist es gar nicht seine Schuld, sondern nur sein Unglück.«
free web hosting | website hosting | Business Hosting | Free Website Submission | shopping cart | php hosting

generaldepoten/ngt/index.html

Tschernischewsky und seine Zeit.


[Nästa] [Opp] [Bakåt] [Inhalt] [Index]
Weiter: Einleitung. Hinauf: N.G. Tschernischewsky Zurück: N.G. Tschernischewsky


G. Plechanow (1857–1918):
»N.G. Tschernischewsky. Eine literar-historische Studie.«
Stuttgart 1894.
Rechtschreibung der Vorlage. Die schöne Frakturschrift wird hier leider nicht wiedergegeben, sondern in der PDF-Datei tschernischewsky.pdf (c:a 2 MB), die für den Druck besser geeignet ist als die HTML-Dateien. Es gibt hier auch eine Antiquafassung tschernischewsky_a.pdf (c:a 460 kB).

Emil Tusen <generaldepoten@rambler.ru> Wed Sep 25 21:00:51 CEST 2002


Generaldepoten — Emil Tusens Kulturpalats.
Om goda kagor och torra kakor (»cookies«).
Litteraturförteckning
»Cookies« (auf deutsch)